Landesgruppe Hessen-Süd

BSP-RH 2020

Info’s zum Hygienekonzept ….. 

Homepage der Veranstaltung

 

Stand: 06.08.2020

Am WE erfolgte die Begutachtung der Arbeitsplätze und die Absprachen mit dem Veranstalter.

In diesem Jahr zwingen uns behördliche Regeln zu Änderungen / Anpassungen unsere gewohnten Abläufe zu den jeweiligen Vorgaben.

Für die Ausrichtung und Durchführung der Veranstaltung sind diese – zum gegenwärtigem Zeitpunkt – auch keine große Erschwernis.

Es erfordert von uns ein gutes Maß an Disziplin, dass wir die AHA-Regeln umsetzen und einhalten, damit die Veranstaltung auch in schwierigen Zeit von Corona durchführen können.

Hygienekonzept

Alle Teilnehmer, Leistungsrichter, Zuschauer und Gäste haben das Hygienekonzept des Veranstalters zu beachten, dass in Abstimmung mit den örtlichen Behörden erfolgt.

Darüber hinaus ist sind ebenfalls die SV-Regeln und Durchführungsbestimmungen zu beachten.

Zusätzlich sind nachfolgenden Auflagen und Informationen zu beachten, die Gegenstand des Hygienekonzepts für den Veranstalter sind.

Sucharbeiten:

Der Hundeführer erhält die Lagebeschreibung gemäß IPO-R in schriftlicher Form.

Die ausschließlich verbale Erörterung der gewählten Taktik des HF erfolgt im Abstand von 2m zum LR.

Zur Beendigung der Anzeige kann der Hundeführer gemäß IPO-R wählen, ob er den Hund abholt oder aus der Nähe abruft.

Entscheidet er sich für das Abholen an der Person, muss Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Die Kontaktaufnahme mit der Person hat in einem Abstand von 2m ausschließlich verbal und kurz zu erfolgen.

Die Abschlussbesprechung der Sucharbeiten erfolgt in einem Abstand von mindestens 2m zum LR.

Unterordnung:

Anmeldung erfolgt auf markierten Punkten, die einen genügenden Abstand zu den HF und LR haben.

Gruppe:

*   Innenkreis 4 m Durchmesser

*   Außenkreis 7 m Durchmesser

Der HF achtet bei der Gruppenarbeit darauf, dass sein Abstand zu den Personen in der Gruppe mindestens 1,5 – 2m beträgt.

Apportiergegenstände:

*   Prüfungsstufe A der Hundeführer bringt einen Apportiergegenstand gemäß der IPO-R mit.

*   Prüfungsstufe B der Hundeführer bringt ein eigenes ein Sortiment an Apportiergegenstände gemäß IPO-R mit, aus dem der Leistungsrichter den Gegenstand bestimmt.

Die Abschlussbesprechung erfolgt auf markierten Punkten, die einen genügenden Abstand zu den HF, LR und Publikum haben.

Suchgebiete:

Fährte:                Wiesen- und Weideflächen, jahreszeitlicher Bewuchs

Fläche:                Mischwald in Hanglage, teils mit verdecktem Unterholz. Startpunkt ist oberhalb der Hanglage.

Trümmer:           Recyclinghof in Kaan-Marienborn, aufgehäufter Trümmerberg mit vorwiegend groben Abbruchmaterial.

Mantrailing:       Start ist im urbanen Gebiet

Spüren:               Erdanlage ist auf dem OG-Gelände, kurze Wiese mit jahreszeitlichem Bewuchs

Zuschauer:

Sind nur dann möglich, wenn die Abstandsregel zwingend eingehalten werden können.

Zuschauerbereiche für die Unterordnung und Spürarbeiten sind speziell markiert, auf genügend Abstand ist zu achten.

Den Anweisungen des Ordnerdienstes ist Folge zu leisten.

Sofern die Teilnehmer einer LG von einem Mannschaftsführer betreut werden, kann dieser – in Absprache mit dem LR – einen Teilnehmer unter Einhaltung der AHA-Regeln in den Sucharbeiten begleiten.

Verpflegung

Nur in den Bereichen, die von dem Veranstalter ausgewiesen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Quint
Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.
Beauftragter für Spezialhundeausbildung im SV