Landesgruppe Hessen-Süd

Bericht zur Körung in Hungen am 12.06.2021 

Eine Veranstaltung mit Hindernissen……..

OG-Vorstandssitzung in Hungen Ende März: Heftige Diskussion unter den Verantwortlichen.

  • Wir sagen ab – ist doch Alles verboten!
  • Wenn sich bei uns welche anstecken?
  • Wir dürfen ja sowieso Nichts verkaufen – Kostet Alles nur Geld und wir haben keines.
  • Wir müssen auch den ganzen Hygiene-Kram kaufen!
  • Wir stecken uns noch selbst an!

 

  • Wir müssen den Hundeführern doch eine Körung anbieten.
  • Wir müssen halt die Auflagen beachten.
  • Wir knabbern nicht am Hungertuch.
  • Und wenn der Pauli will, soll er sich halt darum auch kümmern!

Na, also zweiseitiges „Hygienekonzept“ geschrieben. Alles versprochen was so gefordert sein könnte und von mir aus auch noch mehr. An das Ordnungsamt Hungen geschickt. Der Mitarbeiter Lauth mailt es an das Gesundheitsamt Gießen. Bis dahin immer noch den alten Termin 8. Mai im Blick.

Ende April:
Viele Mails, Telefonate und Schreiben später. Es kam kein Kontakt zum Gesundheitsamt zustande. Trotz endlosen Wartens in der Schleife.
Nach Absprachen mit der LG-Zuchtwartin und dem Körmeister Dirk Gabriel am 29.04. Verschiebung auf den 12.06.

Erneute Mails, Telefonate mit den Behörden… Frust!

Dann – Oh Wunder – ein Anruf von Annika Sabel, Gesundheitsamt Gießen. Die Körung am 12.06 wird unter den gültigen Auflagen erlaubt. Zunächst Stufe 1, unter den fallenden Inzidenzen dann Stufe 2 der Lockerung. Mehrfach noch Nachfragen und schnelle Antworten dieser jungen, hervorragend kompetenten und hübschen Mitarbeiterin des Landkreises Gießen zu juristischen Begriffen.

Am 27.05. setzt dann M. Meudt (Schriftwartin der LG) auf die Homepage: Die Körung wurde vom Gesundheitsamt erlaubt.
Übungstermine: 3.06 und 9.06.. Meldungen sind noch möglich und willkommen.

Daniel Stein, seit Jahren Lehrhelfer der LG, Einsatz bereits auf BSZ und BSP und mit silberner Verdienstspange ausgezeichnet, steht den Teilnehmern in 2 Übungsstunden gerne mehrfach, fachlich kompetent zur Seite. Eine sehr sichere Arbeit am Körtag. Wurde vom LG Ausbildungswart für die TSB-Überprüfung auf der BSZ 2021 gemeldet.

Mit Dirk Gabriel kommt an diesem herrlichen Sommertag ein gut gelaunter Körmeister nach Hungen, der sich viel Zeit nimmt, um alle Hunde adäquat zu beurteilen. Ob zunächst im Wesen, dann im Schutzdienst, um schließlich auch im Körbericht Hinweise zu Aussehen, dem Gebäude der Hunde zu geben.

Mona Schommer, die Körstellenleiterin steht mit unendlicher Geduld den Meldenden zu Verfügung und empfängt auch noch persönliche Besuche um die Formulare für die Kollegen auszufüllen. Am Computer dann souverän.

Das gesamte Team der OG Hungen mit ihrem 1. Vorsitzenden Hermann Schneider nach anfänglichen Bedenken wieder mit Begeisterung bei der Sache. Da wurde nochmal gekehrt, geputzt, gespült. Die lange Schnur gesucht und sogar gefunden. Wo ist die Platte fürs Messen? Warum misst das Körmaß verkehrt? (U. Hofmann weiß es) Der Grill nun endlich wieder angeheizt.

Ausgezeichnete Würstchen, frisch gezapftes Bier (in nicht zu kleinen Gläsern, zu sehr fairen Preisen).

Das alles unter einem Himmel, der stolz seine blaue Brust mit weißen Wölkchen dehnte…

Ja, ich durfte auch ein bisschen helfen – eine tolle OG.

OG Ausbildungswart
Paul Werner Koch