SV FCI Bundesqualifikation 2018

Am 9. und 10. Juni fand die diesjährige SV FCI Quali. in Siegen statt. Siegen, eine Stadt die über Jahrhunderte durch Industrialisierung geprägt ist, aber trotzdem den ländlichen Charakter nicht verloren hat. Das Leimbachstadion bot beste Voraussetzungen für diese Bundesveranstaltung.

Unter dem Turnierleiter, Herrn Thomas Leyener hatte die LG Westfalen die Veranstaltung hervorragend organisiert und auch für bestes Wetter gesorgt. Ja – es wurde sogar fast 30° heiß. Was zwar die Stimmung unter uns Menschen mit Sicherheit beflügelte, aber unseren vierbeinigen Kameraden sicherlich eine Last war. Die LG bot von Freitag bis Sonntag an jedem Tag in einem Zelt unterschiedliche Speisen zu günstigen Preisen an. Viele LG-Mitglieder waren hier im Einsatz und es  stand eine sehr angenehme Freundlichkeit im Vordergrund. Auch unter den Teilnehmern und den Verantwortlichen herrschte stets eine sehr angenehme Atmosphäre.

Als Fährtengelände standen bergige Wiesen im Westerwald – 45 km entfernt – mit etwa kniehohem Bewuchs und dichtem Untergras zur Verfügung.  Hier in etwa 600 m Höhe konnte auch in dieser Jahreszeit noch ausreichendes Gelände zur Verfügung gestellt werden. Hohe Ergebnisse rechtfertigten den weiten Weg.

Das Team der LG Hessen-Süd war bereits 1 Tag vorher angereist, um die Hunde optimal vorzubereiten. Wir fanden Aufnahme in einem kleinen Gasthaus, das in Eiserfeld gelegen nur 7 km Anreise zum Stadion bot. Im Umfeld noch gute Möglichkeiten zum Abstellen von PKW und Anhängern, wenn auch an der Straße gelegen. Auch ein kleines Fan-Team begleitete unsere Starter und fand hier Unterkunft. Ein Nebenraum in der Gasstätte bot abends guten Raum zum Gedankenaustausch.

Unser Lehrhelfer Heiko Scheurer kam im Schutzdienst im 2. Teil zum Einsatz. Er arbeitete sicher, fair, gleichmäßig und sehr flott, bei hoher Belastung. Was allseits zu lobenden Worten führte.

Markus Horch konnte mit seinem Titus 95 88 90 – 268 Punkte Platz 28 erreichen. Früh am Samstag startend hatte er wohl unter den zu diesem Zeitpunkt noch spitzen Bleistiften zu leiden, konnte allerdings auch nicht ganz an die Leistung auf der BSP anknüpfen. Ein guter Platz im Mittelfeld. – Glückwunsch – Als WM Teilnehmer ist er zur BSP qualifiziert und wird wohl nach 3 großen Wettkämpfen im Frühjahr seinem Hund etwas Ruhe bis dahin gönnen.

Siegfried Heldenberger musste seinen Hund nach ordentlicher Fährte (hohes SG) erkrankt melden. Er hatte starken Durchfall.

Thomas Kantyba mit seinem Bruno war wohl der Pechvogel: Ebenfalls hohes SG in der Fährte, sehr freudige UO allerdings mit Problemen bei der Holzabgabe – hohes G, wird der Hund, wg. endlosen Griffes im letzten Teil der Abt. C disqualifiziert.

Trotz der Ergebnisse unserer LG – Es hat Spaß gemacht – Ein Team mit guter Kameradschaft und gutem Miteinander. Viele Zuschauer aus unserer LG, die auch hier zusammen einen Teil der Tribüne besetzten. Und man sah gute Leistungen.

Endlich auch wieder einige Hunde, die im Schutzdienst mit viel Herz in die Arbeit gingen.

Im Juni 2018, Paul Werner Koch