Rettungshundesport 2020 im SV

Liebe Spezialhundeführer der LG,

folgende Infos habe ich gerade von Andreas Quint erhalten. Diese kommen in Kürze auch auf die SV Homepage.

Falls es da Rückfragen gibt, schickt sie mir bitte per Mail zu. Da ich diese mit Sicherheit nicht zur Gänze beantworten kann, werde ich sie sammeln, filtern und dann an Andreas weiterleiten.

Viele Grüße

Peter Russ
LG-Beauftragter für Spezialhundeausbildung


in Bezug auf mein Email vom 11. Mai 2020 wurde dem aufgeführten Vorschlag zugestimmt, daher ergibt sich für die Hauptvereinsveranstaltung 2020 im Rettungshundesport folgende Entscheidung:

Nachdem sich Bund und Länder zu weiteren Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen beraten haben, steht nach den heutigen Erkenntnissen der Ausrichtung der BSP-RH im November nichts im Wege.

Damit für uns die Option, die Internationale FCI-Prüfung für alle SV-Mitglieder parallel zur BSP-RH anzubieten, wenngleich die BSP-RH eine eigene Veranstaltung für unseren DSH bleibt.

Modalitäten Bundessiegerprüfung im Rettungshundesport des SV 2020:
Die bereits erfolgten Absagen der Landesmeisterschaften im Rettungshundesport machen eine reguläre Qualifikation in diesem Jahr mehr möglich.
Abweichend von der Durchführungsbestimmung ergeht für 2020 folgende Qualifikation für die BSP-RH 2020:

  1.   Alle HF, die sich mit dem gleichen Hund 2019 zur BSP-RH qualifiziert haben.
  2.   Alle SV-Prüfungen nach IPO-R Stufe A und B, die nach der BSP-RH 2019 erfolgreich abgelegt wurden. Die Rangfolge erfolgt nach dem Leistungsprinzip.

Veranstaltungskontingente:
Maximal 94 Teilnehmer bei drei Veranstaltungstagen.

Die Verteilung auf die Sparten ergibt sich aus der Durchführungsbestimmung zur BSP-RH:

Fährte B                             Titel Bundessieger Fährte

Fläche B                             Titel Bundessieger Fläche

Mantrailing B                            Titel Bundessieger Mantrailing

Trümmer B                               Titel Bundessieger Trümmer

 

Meldestelle für die BSP-RH ist die HG! 

Modalitäten Internationalen Rettungshundeprüfung der FCI
Die Teilnahme wird, aufgrund der weltweiten Situation und der bestehenden Einreisebeschränkungen, zunächst auf die nationale Teilnahme von SV-Mitgliedern eingeschränkt.

Startberechtigt sind alle SV-Mitglieder ob mit DSH oder mit Hunden anderer Herkunft oder Rassen.
Ob sich bis zum Meldeschluss eine Erleichterung für internationale Gäste ergibt, muss abgewartet werden.
Auch wenn es keine offizielle SV-Meisterschaft im Rettungshundesport ist, wird die Veranstaltung für unsere SV-Mitglieder der jährliche Höhepunkt 2020 im Rettungshundesport sein.
Die Internationale Rettungshundeprüfung muss man wie eine IRO-Prüfung sehen, nur unter dem Patronat der FCI.
Für internationale Rettungshundeprüfungen gilt innerhalb der FCI eine einheitliche internationale Prüfungsordnung (IPO-R).
Die Prüfungen wird von Prüfungsrichter des SV abgenommen.
Teilnahmeberechtigt sind alle SV- Mitglieder.
Sieger der FCI- Prüfung (keine Titelvergabe) ermitteln wir nur in der höchsten Prüfungsstufe (RH-T-B, RH-FL-B, RH-F-B, RH-L-B, RH-W-B, RH-MT-B).

  • RH 2 Fährte B – Titel Sieger im Rettungshundesport Fährte
  • RH 2 Fläche B – Titel Sieger im Rettungshundesport Fläche
  • RH 2 Mantrailing – Titel Sieger im Rettungshundesport Mantrailing
  • RH 2 Trümmer – Titel Sieger im Rettungshundesport Trümmer

Die Vergabe des CACIT ist nach den Regeln der FCI nicht automatisch an den erreichten Rang innerhalb der FCI-Prüfung gekoppelt.
Um den Titel „Internationaler Champion mit Vergabe des CACIT“ können aktuell nur DSH konkurrieren, weil für unsere Rasse eine Arbeitsprüfungen nach IPO-R in den Zuchtzulassungen vorgeschrieben ist.
Der Titel wird nur in der höchsten Prüfungsstufe (RH-T-B, RH-FL-B, RH-F-B, RH-L-B, RH-W-B, RH-MT-B) vergeben, sofern einer der möglichen Teilnehmer mit seinem DSH mindestens die Bewertung „sehr gut“ in der Prüfung erhalten hat.
Die Teilnahme und Vergabe erfolgt nach den Bestimmungen der FCI.
Das CACIT und Reserve CACIT wird unter dem jeweils Punktbesten in der Stufe B – Fährte, Fläche, Mantrailing und Trümmer ausgelobt.
Entscheidend auch die Faktorisierung, die sich aus dem Faktor der Teilnehmerkonkurrenz x der erreichten Punktzahl aus der jeweiligen Sparte ergibt:

Faktor 1:             höchstes Teilnehmerkontingent
Faktor 0,93:           zweithöchstes Teilnehmerkontingent
Faktor 0,92:           dritthöchstes Teilnehmerkontingent
Faktor 0,91:           vierthöchstes Teilnehmerkontingent 

Meldestelle für die die Intern. Prüfung der FCI ist der LG-Beauftragte Westfalen, der auch als Veranstaltungsleiter gegenüber der FCI bestimmt ist.
Per Post oder Email mit SV-Meldeschein an:
Werner Schlinkert
59872 Meschede,
Am Gaswerk 8
werner.schlinkert@t-online.de

Die Int. Prüfung der FCI wird im normalen Terminschutzverfahren des SV geschützt – also vom Grundsatz her eine ganz normale SV-Prüfung!
Die Teilnehmer der BSP-RH werden nach Meldeschluss formal mit eingepflegt – wegen Vergabe des CACIT! 

Zusätzliche Sparte Spürhunde
Da die internationale FCI-Prüfung auch als „normale“ SV-Prüfung nach dem SV-Terminschutzverfahren geschützt wird, werden wir die Sparte „Spürhundesport“ zusätzlich anzubieten.

Startberechtigt sind alle SV-Mitglieder ob mit DSH oder mit Hunden anderer Herkunft oder Rassen.
Es erfolgt keine Titelvergabe – lediglich die Auslobung des „Siegers“ der Veranstaltung.
Spüren B                            Sieger im Spezialhundesport Spüren

Nicht vergebene Startplätze in der Stufe B können durch Teilnehmer in Stufe A nach dem Leistungsprinzip aufgefüllt werden.
In der Stufe A wird jedoch kein Titel vergeben.
Die vorgeschlagene Lösung hat zunächst Bestand. Aufgrund der aktuellen Dynamik kann die vorgeschlagene Lösung neu bewertet und ggf. angepasst werden. Grundsätzlich ist eines zu beachten, behördliche Vorgaben haben Vorrang!

Bitte informiert eure angeschlossenen SV-Ortsgruppen und Mitglieder.
In Kürze werden wir die Information auf der SV-HP veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Quint
Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.

Beauftragter für Spezialhundeausbildung im SV