Bundes-FH 2017

Vom 28.-29.10.2017 fand die Bundes-FH in Bietigheim statt. Die Landesgruppe 12 unter der Leitung von Markus Schmitt organisierte eine tolle Veranstaltung von der Auslosung über das Fährtengelände, den Begrüßungsabend bis hin zur Siegerehrung.

Freitagabend fand die Auslosung in der Sporthalle statt. Unsere Teilnehmer, Thomas Lapp mit seinem Xioux von den Wölfen sowie Helmut Hüther mit seiner Teckie vom Salztalblick, losten in die rote bzw. in die grüne Gruppe die von den Leistungsrichtern Christine Lasser und Ditmar Gebhardt bewertet wurden.

Ideales Fährtenwetter war es diesmal nicht. Am Samstagmorgen noch windstill, gab es am Nachmittag sehr starke Sturmböen. Das Sonntagswetter: bis ca. 13 Uhr war extrem starker Wind mit heftigen Regen. (Da jagt man keinen Hund vor die Tür).

Das Fährtengelände war relativ gleichmäßig, jedoch die Fährten nur ca. 1.100-1.200 Schritte lang (erlaubter Wettkampfmodus).
Am Samstag musste zuerst Helmut mit seiner Teckie ran. Anfangs eine gewohnt intensive Arbeit, leichtes überlaufen des ersten Winkels und den Bogen etwas direkter folgen. Nach dem ersten spitzen Winkel direkter in den Fährtenverlauf suchen. Beim Verweisen liegt die Pfote auf dem Gegenstand 4, beim Wiederansatz von Gegenstand 6 erhält die Hündin ein ZHZ. Auf dem letzten Schenkel lässt sich die Hündin etwas
von den Zuschauern ablenken. 88 Pkt. SG.

Thomas Lapp mit seinem Xioux kam am Nachmittag bei sehr starken Wind dran. Eine sehr ruhige, intensive Arbeit. Kurze Entlastung nach 2 Winkeln, bei einem Gegenstand die Pfote drauf. 98 Pkt. V

Der Begrüßungsabend am Samstagabend fand in der Sporthalle statt. Es gab reichliches Abendessen zu sehr zivilen Preisen.

Sonntag war Thomas mit seinem Xioux bei dem beschriebenen „Sauwetter“ dran.. Wieder eine sehr intensive Suche. Im ersten und
letzten Winkel stand deutlich Wasser. Hier muss der Rüde etwas direkter in den weiteren Fährtenverlauf suchen. Auch leichte Entwertung für zweimal schütteln. Die Erleichterung am Ende dieser im Wasser versinkenden Fährte war allen anzusehen. 95 Pkt. SG

Die vorletzte Fährte in der roten Gruppe hatte Helmut mit seiner Teckie gelost. Nach leichten Schwierigkeiten auf der ersten Geraden
wurde die Fährtenarbeit beim ersten Winkel (Eingang zum Bogen) abgebrochen. 6 Pkt. M

Hervorzuheben ist die Leistung der Hunde die unter diesen sehr schwierigen Bedingungen hervorragende Leistung gebracht hatten.

Gesamtergebnisse:
Thomas Lapp mit Xioux von den Wölfen
98 V / 95 SG Pkt. Gesamt 193 V Platz 5
Helmut Hüther mit Teckie vom Salztalblick
88 G / 6 G Pkt. siehe Ergebnisliste

Viele Grüße
Mannschaftsführer
Reiner Beitel