Hessencup 13.08.2017 in der OG Taunusstein

ein Bericht von Bernhard Hoffmann

Auf der Sportwartetagung im Jahr 2016 hatte sich die OG Taunusstein bereits erklärt den Hessencup 2017 auszurichten. Nach der erforderlichen Abstimmung mit dem LG-Ausbildungswart wurde der 13.08.2017 als Termin festgelegt. Für das Richteramt konnte Irmgard Bröker gewonnen werden.

72 Teams hatten gemeldet – nach einigen Absagen (Erkrankung / Verletzung des Hundes oder des Hundeführers sind dann am 13.08.2017 62 Temas an den Start gegangen.

Wie in den vergangenen Jahren reichte die Teilnehmerzahl der Midi und Mini-Kategorie wieder nicht, um in jeder dieser Kategorien den Hessencupsieger separat zu ermitteln, da nicht in jeder Prüfungsklasse mindestens 3 Teams am Start waren.

Neben der Ermittlung der qualifizierten Teilnehmer unserer Landesgruppe im Bereich Agility für eine Teilnahme an der Bundessiegerprüfung wird die beste Mannschaft der LG 08, der beste Einzelsieger in den Kategorien Large und Midi/Small festgestellt. Ebenso wurde der beste Schäferhund der Veranstaltung ermittelt.

Die Veranstaltung war bestens von der OG Taunusstein vorbereitet. Unter Einsatz vieler Helfer der Ortsgruppe war es beachtlich, wie viele Jugendliche tatkräftig mithalfen in und um den Parcours, dass alles reibungslos ablief. Die Versorgung der Teilnehmer und Gäste klappte vorzüglich.

Da leider unser LG-Sportwart Bernd Pape im Krankenhaus lag, hatte Regina Maibaum mit Julia Stenger und Christina Loos die Auswertung der Ergebnisse übernommen. Für Bernd Pape wurde eine Genesungskarte von allen Startern unterzeichnet und seiner Ehefrau Angelika Pape mit den besten Wünschen übergeben.

Mannschaftssieger wurde:

  1. Platz OG Taunusstein 98,6 Punkte
  2. Platz OG Bad Soden 78,33 Punkte
  3. Platz OG Hausen-Obertshausen 77 Punkte
  4. Platz OG Darmstadt 73,82 Punkte
  5. Platz OG Gernsheim 50,83 Punkte
  6. Platz OD Idstein 44,8 Punkte

 

Hessencupsieger Large wurde Nils Martin mit Sam OG Darmstadt

Hessencupsieger Midi/Mini: Claudia Weisner mit Nico OG Darmstadt

 

 

Bester deutscher Schäferhund:

Iwan von den Kosaken mit HF Bernhard Hoffmann OG Taunusstein

 

 

 

 

 

Qualifiziert für die BSP haben sich:

  1. Bernhard Hoffmann mit Iwan von den Kosaken mit 32,5 Pkt.
  2. Claudine Laichinger mit Aleia vom Lahnblick mit 26,83 Pkt.
  3. Jürgen Wehrheim mit Inesca vom Haus Salztalblick mit 13,67 Pkt.
  4. Sybille Beckers mit Giny vom Metterursprung mit 21 Pkt.
  5. Sarah Paulus mit Voltaire von der Lobdeburg mit 14,17 Punkten
  6. Kerstin Schneider mit Vlummi von den Wölfen mit 13,17 Punkten

Hinweis: Die bessere Platzierung von Jürgen Wehrheim resultiert aus der höheren Prüfungsstufe (A 3).

   

   

Da sich auf der DJJM 2017 von unseren teilnehmenden Jugendlichen  niemand für die BSP qualifizieren konnte werden diese sechs Teams in Oberhausen für unsere Landesgruppe an den Start gehen.