Bundessiegerprüfung 2017

3.  Platz für Markus Horch mit Titus aus der LG-Hessen-Süd am 21.-24.09.2017 in Oberhausen 

Ein sonniges Spätsommerwochenende in der herrlichen Natur am Niederrhein und im Stadion in Oberhausen begleitete die Leistungen unserer Mannschaft.

Im Vorfeld die übliche Nervosität: Kann man im Stadion üben?  Wie sieht das Fährtengelände aus?  Wie wird sich mein Hund auf dem Kunstrasenplatz verhalten? Nein – im Stadion kann man nicht üben, – das Fährtengelände bestand aus Ackergelände mit zum Teil mehr als knöchelhohem Bewuchs und den Hunden war der der Kunstrasen egal, aber nicht dem Bringholz.

Nur wenige Kilometer von Stadion entfernt hatten wir das Quartier gebucht mit ausreichendem Service und Platz für unsere PKW und Anhänger.

Abt. A: Großräumiges Ackergelände allerdings 45 km von Oberhausen entfernt stand als Fährtengelände zur Verfügung. Der Bewuchs war gering bis etwa 15 cm hoch. In der Frühe mit Tau bedeckt. Stets freundlich und geduldig begleiteten die Organisatoren aus dem Rheinland die Teilnehmer und boten am Verpflegungswagen Brötchen und alkoholfreie Getränke zu günstigen Preisen an.

Abt. B.: Die Unterordnung wurde auf einem mit Kunstrasen belegten Nebenplatz durchgeführt. Die Bedenken hinsichtlich des Verhaltens unserer Hunde bestätigte sich nicht.

Keiner unserer Hunde wurde hiervon beeindruckt. Allerdings versprangen die Bringhölzer sehr leicht.  Leider bot hier das Umfeld den Zuschauern nicht genügend Raum, was bei den Favoriten zu einigem Gedränge führte. Reiner Beitel aus unserer LG bewertete kritisch mit hoher Kompetenz.

Abt. C. Im Niederrheinstadion von Oberhausen fand der Schutzdienst statt. Das Stadion bot den vielen Zuschauern ausreichend Platz, wenn auch die Sitzverhältnisse auf der Tribüne etwas  beengt waren und die Sauberkeit der Sitze erst durch die Benutzung entstand.

Der Kommersabend fand auch hier im Festzelt statt, das ausreichend Platz bot.

Schön, dass alle unsere Teilnehmer sich einfanden und einige sogar mit Begeisterung den Tanzboden stürmten und manche der Fans erst deutlich nach Mitternacht das Quartier erreichten.

Unser Markus Horch mit seinem Titus erreichte den 3. Platz.

In der Suche nachmittags am Start – arbeitet der Rüde zielstrebig und sicher bis zum letzten Ggstd. Fehler waren von außen nicht auszumachen 97 V.
In der Unterordnung freudig und korrekt, wurde der Rüde PO gemäß vorgeführt – 93 SG.
Im Schutzdienst eine sehr derbe, harte, zielstrebige, dabei führige Leistung 96 – V.

Unseren weiteren Teams ist Dank zu sagen für ihr hohes Engagement mit dem sie ihre Hunde vorbereitet hatten. Auch mitten in der Nacht auf waren, um rechtzeitig im Fährtengelände zu sein. Alle erreichten das Prüfungsziel und die Mannschaftswertung konnte mit dem 12. Platz abgeschlossen werden. Doch war bei allen HF auch Enttäuschung zu bemerken über die eine oder andere Sparte, die nicht erwartungsgemäß abgeschlossen wurde.

  3. Markus Horch Titus z Kraje Karla IV 97 V 93 SG 96 V 286 V
69. Bernd Scheibelein Biss vom Haus Salztalblick 91 SG 90 SG 80 G 261 G
83. Daniel Stein Kid von der Hagenmühle 96 V 80 G 80 G 256 G
88. Petra Chmelarz Ares vom Geiersbühl 92 SG 78 B 83 G 253 G
91. Thomas Kantyba Bruno vom Wolfsstolz 86 G 89 G 76 B 251 G
93. Sascha Christ Frank vom Eichbaum 86 G 81 G 83 G 250 G
114. Jens Scheika Bonfire Arabrab 74 B 71 B 83 G 228 B

 

Einmarsch der Mannschaft IPO & Agility

IPO-Mannschaft

IPO- und Agility-Teilnehmer der LG Hessen-Süd

Oktober 2017, Paul-Werner Koch