Bericht zur Vorsitzendentagung am 13.02.2016

 

IMG_5001Um 10:00 Uhr begrüßte der LG Vorsitzende Norbert Feeser alle Teilnehmer und Gäste aus den verschiedenen Ortsgruppen unserer Landesgruppe im Vereinsheim der Ortsgruppe Fernwald- Steinbach zur Tagung. Die Mitglieder des LG Vorstandes begrüßte er ebenfalls.

Als erster Redner gab Norbert einen kurzen Jahresrückblick und erläuterte die Mitgliederbewegungen innerhalb unserer Landesgruppe. Leider haben sind im vergangenen Jahr einige unserer langjährigen Mitglieder verstorben. In diesem Jahr reduziert sich die Anzahl der Delegierten für die Bundesversammlung von 6 auf 5.

Norbert dankt allen Vorstandskolleginnen und Kollegen für die harmonische Zusammenarbeit und bittet nun den LG- Zuchtwart ums Wort.

Karl- Heinz Zygadto gibt nur einen kurzen Abriss über die Veranstaltungen im Jahr 2015. In der Zuchtwartetagung am 30.01.16 ging er bereits auf die erzielten Bewertungen und Platzierungen unserer Mitglieder ein. Er spricht seinen Dank an die Veranstalter mit ihren Teams aus. Bei seinen Vorstandskolleginnen und Kollegen bedankt er sich ebenfalls.

Im Ausblick auf das Jahr 2016 hat er auf die Zuchtveranstaltungen unserer Landesgruppe hingewiesen. Er wünscht sich von den Hundeeigentümern, dass sie etwas mehr Vertrauen in unsere Jugend setzen.

Zum Abschluss wies er auf zuchtrelevante Bestimmungen hin. Er erläuterte die Zuständigkeiten der OG Zuchtwarte und kündigte an, dass ein Zuchtwartseminar für dieses Jahr geplant ist.

Er dankt allen  für die Aufmerksamkeit und übergibt das Mikrofon an den LG Ausbildungswart.

IMG_5000Paul- Werner Koch berichtet sehr ausführlich über die Ergebnisse und Veranstaltungen in unserer Landesgruppe. Pauli bedankt sich bei allen Veranstaltern und den Hundeführerteams.

Weiterhin bedankt er sich für die Unterstützung bei seiner Vorstandskollegin und seinem Stellvertreter.

Er sprach die Abgabe der Jahresberichte von den OG- Ausbildungswarten an. Er hat ca. 75 Berichte erhalten. Er stellte fest, dass ca. 50% unserer Ausbildungswarte im Besitz einer gültigen Übungsleiterlizenz sind.

In unserer LG konnte ein positiver Effekt festgestellt werden. Die Anzahl der IPO Prüfungen ist, entgegen dem Bundestrend, um 10 % gestiegen. Dafür bedankt sich Pauli.

Die kommenden Veranstaltungen sprach er kurz an. Er forderte die Versammlung auf, die Helferlehrgänge zu unterstützen. Es sollen die Helfer der OG´s zu den Lehrgängen geschickt werden. Er sprach auch an, dass die Teilnahme einiger Hundeführerteams mit ihren Hunden auch notwendig ist. Jede Unterstützung wird gern angenommen.

Er sprach sehr lobend über unser Lehrhelferteam und über unsere Nachwuchshelfer. Besonders erfreulich ist, dass große Engagement einzelner Helfer. Sie kommen regelmäßig als Fährtenleger zum Einsatz.

Zum Abschluss seiner Ausführungen hat Paul-Werner Koch noch eine deutliche Forderung an die Züchter: Interessierten Hundeführern stehen aus den Leistungslininen nach wie vor eine große Anzahl an mental starken, meist mittelgroßen, standardgerechten, gut pigmentierten Hunden zur Verfügung – es müssen jedoch mehr führige Hunde in die Zucht, damit auch Neulinge in der Lage sind die vierbeinigen Freunde auszubilden und erfolgreich zu führen.

IMG_4998Nach einer kleinen Pause bekommt die LG Jugendwartin Regina Maibaum die Möglichkeit einen Jahresrückblick zu geben. Regina wird am Sonntag in der Sport- und Jugendwartetagung ausführlich berichten. Sie nahm uns mit auf einen kleinen Streifzug durch das letzte Jahr.

Regina berichtete von einer tollen Zusammenarbeit. Sie durfte in einigen OG`s (Maintal, Kriftel und Lorsch) mit ihrer Jugendgruppe einige Trainingstage verbringen. In diesem Jahr erklärte sich die OG Roßdorf für ein Seminar für unsere Jugendgruppe bereit.

Regina bedankt sich bei allen für die Unterstützung.

Bernd Pape teilte mit, dass die Starterzahlen im Agility- Bereich weiter boomen. Insgesamt starteten 2774 Teams. Im Durchschnitt ergab das eine Teilnehmerzahl von 79 Startern pro Veranstaltung.

Er bemerkte, dass der Anteil Deutscher Schäferhunde innerhalb unserer LG bei erfreulichen 17% lag.

Für den LGA- Agility Hessencup fand sich noch keine OG, die diese Veranstaltung durchführen möchte. Er bittet alle darum, sich Gedanken zu machen. Bei nicht stattfinden dieser Veranstaltung, könnte sich kein Teilnehmer für die BSP qualifizieren.

Das Dankeschön von Bernd geht an alle, die seine Arbeit unterstützt haben und alle Mitglieder.

Er beendet seine Ausführungen mit dem Hinweis auf die Jugend- und Sportwartetagung. Diese war am 14.02.16.

Matthias Rosenthal, Kassierer unserer Landesgruppe gab allen einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben in unserer LG. Anhand von Grafischen Darstellungen konnte er die Verteilung der Gelder auf die verschiedenen Bereiche zeigen. Nachdem Matthias seinen Dank an alle ausgesprochen hatte, übernahm Norbert wieder das Wort.

Er sprach die Tagesordnung der bevorstehenden Landesversammlung an und stellte fest, dass keiner einen Einwand hatte. Aus den Ortsgruppen wurde kein Antrag zur LV gestellt. Der Antrag vom LG Vorstand „Abschaffung des Eintrittsgeldes für Jugendliche“ wurde den Anwesenden erläutert.

Alle Tagesordnungspunkte waren damit abgearbeitet.

Nun wurde es Zeit für das Mittagessen, welches sehr gut von der OG- Fernwald vorbereitet war.

Nach dem Mittagessen ging Reiner Beitel nochmals auf die Wesensbeurteilung ein. Er konnte eine Reihe offener Fragen auf der Versammlung beantworten. Einige Fragen waren ihm von der HG beantwortet worden. Es gab wieder eine rege Diskussion.

Norbert beendete die Veranstaltung und bedankte sich bei allen für den anregenden

Austausch. Bei der OG Fernwald bedankte er sich für die Gastfreundschaft.

Mandy Menzel
Pressereferentin