Agility-Jugendtraining in der OG Idstein

ein Bericht von Carmen Sauer………

Am 01.09. auf den 02.09.2018 fand in der OG Idstein unter Anleitung von Ann-Kathrin Weil ein sehr gelungenes LG-Jugendtraining im Agility statt.

Es bestand die Möglichkeit auf dem Vereinsgelände zu zelten oder es sich im Vereinsheim gemütlich zu machen. Mit 12 Teilnehmern und Betreuern war das Wochenende gut besucht und bot eine Menge Spaß und Lehrreiches für die Jugendlichen.

Los ging es am Samstag ab 11 Uhr mit dem Eintreffen der Jugendlichen und deren Eltern oder Betreuern. Dann wurden zusammen Zelte aufgebaut und sich im Anschluss zusammengesetzt und eine kleine Vorstellungsrunde durchgeführt. Die Truppe war bunt gemischt mit Neulingen, Fortgeschrittenen und den „alten Hasen“.

Nach der netten Runde ging es auch schon ans Eingemachte. Erst erklärte Ann-Kathrin jeweils an den Geräten jedem einzeln wie sie es aufbauen oder weiter üben können, wo laut den Jugendlichen noch Probleme bestanden.

Zum Ende kommend haben sich schon einige Jugendliche gefunden, die sich vorher nicht kannten und über sich oder ihre Hunde gesprochen. Als gemeinsames Abendessen wurde zu guter Schluss noch Pizza bestellt. Bei dieser lockeren Runde konnte sich noch viel unterhalten und vor allem näher kennengelernt werden. Es war ein riesen Spaß und jedem hat schon der erste Tag sehr gefallen.

Die Nacht war ruhig und kalt und begann morgens 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und der heutigen Trainerin Julia. Sie stellte sich kurz vor und erklärte den Jugendlichen den heutigen Ablauf und gewisse Regeln, die eingehalten werden müssen.

Nach dem guten Frühstück versammelten sich alle draußen und Julia teilte die Jugendlichen in Gruppen ein, je nach der Größe der Hunde. Da die Hürden auf verschiedene Höhen gelegt werden, nachdem die Hunde normalerweise gemessen und in ihre jeweilige Klasse eingeteilt werden.

Erst ist man die Geräte nochmalig einzeln angegangen um dann später leichter Hilfestellungen und Wendungen besser im Lauf zu erklären oder vorzuführen.

Die Jugendlichen haben die verschiedenen Wendungen, Stoppzeichen und Signale kennengelernt und durften sie mit Ihren Hunden unter Julias Anleitung üben.

Kurz vor der Mittagspause traf der Landesgruppen Jugendwart Thomas ein, um sich ein Bild über die Fortschritte der Jugendlichen zu machen. Bei einem gemütlichen Zusammensitzen am Mittagstisch hat er sich für jeden interessiert und hinterfragt, wo Sie herkommen und wie sie es bis jetzt finden.

Danach ging es nochmal kurz für jeden einzeln an die Geräte, bevor die Eltern eintrafen und zusammen die Zelte abgebaut wurden.

Es war ein wirklich gelungenes Wochenende mit einem großen Dank an die OG Idstein, Ann-Kathrin und Julia. Und wir hoffen auf eine baldige Wiederholung mit gerne noch mehr interessierten Jugendlichen.